19.06.1920
Carl Gensmantel und August Schmidt gründeten die "Fa. Carl Gensmantel & Cie. Holzbearbeitungs- und Holzornamentenfabrik" in Aalen-Erlau.
1928

August Schmidt wurde alleiniger Firmeninhaber und änderte den Firmennamen in "August Schmidt Holzbearbeitung Aalen".

1930
Nachdem man bisher mit dem Fahrrad oder dem Handwagen zum Kunden fuhr, schaffte August Schmidt jetzt den ersten Kraftwagen an. Die Firma produzierte derzeit vor allem Läden, Fenster und Türen und führte die anfallenden Bauschreinerarbeiten durch. Es wurden aber auch noch Holzbildhauerarbeiten verlangt.
1933
Walter Schmidt begann eine kaufmännische-technische Lehre in der Firma seines Vaters.
1937 - 1940
Die Blütezeit der Klappladenfertigung, mit Objekten von BMW in München, Messerschmidt in Augsburg, Zeiss in Jena und VW in Wolfsburg füllten die Auftragsbücher der Firma Schmidt.
1940 - 1945
Die Produktion wurde mit Gefangenen aufrecht erhalten. Jetzt waren auch andere Produkte gefragt: Neben Klappläden und Küchenstühlen fertigte man Koffer für die Luftschutzkeller.
1945
Fertigung von Spielwaren, Klappläden aus Grubenholz mit außerordentlichen Schwierigkeiten in der Holzbeschaffung.
1949
Beginn der Holzrolladenfertigung.
1952
Ein Großbrand vernichtete die gesamte Rolladenfertigung samt Lager und einen großen Teil des Büros.
1954
Eine neue große Fertigungshalle mit Späneturm wurde gebaut. Die Produktion von Klappläden und Rolläden begann wieder auf Hochturen zu laufen.
1958
1958 wurde eine weitere Niederlassung für Verkauf und Montage in Kaufbeuren eröffnet. Die Produktpalette wurde um Kunststoffrolläden erweitert. Jalousien und Markisen wurden ins Verkaufsprogramm aufgenommen.
1960
Der Firmengrüder August Schmidt stirbt.
15.03.1960
In Weidach bei Kempten startet das Zweigwerk Durach.
1960
Die Firma gründete das Walter-Schmidt-Versorgungswerk als zusätzliche freiwillige Alter-, Invaliden- und Witwenversorgung seiner Mitarbeiter.
1967
In Schwäbisch Hall eröffnete die 3. Montage- und Verkaufsniederlassung.
1976
Nach dem Studium der Betriebswirtschaft trat Karlheinz Schmidt als Assistent der Verkaufsleitung in die Firma ein.
1981
Walter Schmidt starb überraschend. Nach nur 5 Jahren Betriebszugehörigkeit übernahm Karlheinz Schmidt die Leitung der Firma.
1992
Eröffnung einer Verkaufs- und Montageniederlassung in gemieteten Räumen in Chemnitz.
1992
Der Holztechniker Gerald Schmidt erwarb seinen Abschluß als Meister im Rolladen- und Jalousiebau und ergänzte seither die Führungsmannschaft. Neueröffnung der Austellungsräume in Aalen.
1993
Komplettsanierung der Holzheizung und Inbetriebnahme der neuen umweltfreundlichen Filteranlage.
1995
Neubau der Fertigungshalle einschließlich Schulungs- und Sozialräume in Aalen. Erweiterung der Ausstellungsräume in Aalen mit Schwerpunkt "Sonnenschutz". Namensänderung in Schmidt KG Rolladen Klappladen Sonnenschutz.
 
1996
Neubau einer Zweigniederlassung in Auerbach.
1997
Eröffnung der Niederlassung Auerbach.
2000
Rolladen Schmidt geht mit www.schmidt-rolladen.de online.
2005
Schließung des Werks Auerbach.
2005
Michael Schmidt tritt als BA-Student in die Firma ein.
2006
Unser Produktprogramm der Garagentore wird um Sektionaltore, Holz- und Schwingtore erweitert.
Die komplette Garagentorrenovierung wird als neues Produkt eingeführt und die Ausstellung um den
"Torewürfel" erweitert.
2008
Michael Schmidt wird 3. Geschäftsführer
2009
Beginn der Firmenübergabe an die vierte Generation. Michael Schmidt wird Gesellschafter.
2010

Ein absolut rundes Jahr für die Firma Schmidt.
Karlheinz Schmidt wird 60, Gerald Schmidt wird 50, das Zweigwerk Durach wird 50 Jahre und die Firma Schmidt feiert 90 jähriges Jubiläum.

2011

Die neu überarbeitete Schmidt Homepage geht Online. Jetzt auch unter der neuen Schreibweise:
www.schmidt-rollladen.de ! Ganz besonders möchten wir dafür Manuela danken, die das ermöglicht hat !

2012
 
2013
 
2014
 
 
 
2015
 
 
2016
 

Die eigene Holzklappladenfertigung wird stillgelegt. Der Trend geht immer mehr zu Aluminiumklappladen.

 

Großer Hagelschaden im Juli 2013 in der Region Göppingen/Schwäbisch Gmünd.

 

Unsere Ausbildungsaktivitäten werden mit dem 2. Platz in ganz Deutschland ausgezeichnet.

Zusätzlich verstärken wir unsere Ausbildungsaktivitäten im Studienbereich.
An der DHBW in Heidenheim startet unser erster Student.

 

Unser Lehrling Simon Jordan wird als bester Azubi im Beruf RS-Mechatroniker geehrt.
Er wird als 1. Kammersieger und 1.Landessieger ausgezeichnet.

 

Gerald Schmidt übergibt seine Gesellschafteranteile an Michael Schmidt.
Vielen Dank für Deine jahrelange Geschäftsführung im Allgäu.

   
© Schmidt GmbH & Co KG